Donnerstag, 12. Dezember 2013

LICHT AUF DEPRESSION

Persönliche Depression kann als ein Zustand gesehen werden, in welchem Unbewusstheit (vorübergehend) stärker ist als das Bewusstsein.
Depression bei einem Menschen wird durch ein Fehlen von Licht verursacht. Im Winter, wenn weniger Sonnenlicht vorhanden ist oder im Hohen Norden, wo die Sonne sehr viel tiefer am Himmel steht, kommt Depression häufiger vor. Jedoch ist die Knappheit an ultravioletten Strahlen, die vom Himmel hinunterscheinen nur die sekundäre Ursache für das Vorkommen von persönlicher Depression. Weshalb? Die Realität des Lebens wird von innen her nach aussen hin erschaffen und somit kann ein Fehlen von äusserem Sonnenlicht unmöglich die Ursache für diese Gesellschaftskrankheit sein, welche bestimmte Menschen phasenweise überkommt. Seine wirkliche Ursache ist vielmehr ein persönliches Ungleichgewicht, ein Fehlen an innerem Licht (Liebes-Bewusstsein), welches durch die relative äussere Dunkelheit einzig verstärkt wird, dadurch an die Oberfläche gelangt und das betreffende Individuum in eine Phase von persönlicher Dunkelheit versetzt. Sonnenlicht und Liebes-Bewusstsein sind eng miteinander verwandt, denn im Grunde sind sie beide Aspekte des Göttlichen Lichtes, der Göttlichen Lebenskraft, welche der ganzen Existenz zu Grunde liegt. Und so verfügt auch jede Ebene der Persönlichkeit über eine eigene Art von Liebes-Bewusstsein. Auf der physischen Ebene sind es harmonische Bewegungen, auf der emotionalen sind es angenehme Gefühle und auf der mentalen positive Gedanken. Entsprechend  kann eine persönliche Depression entweder durch emotionales Leiden, ein Übermass an physischer Trägheit oder einer Tendenz für negatives Denken verursacht werden. Nahrungsmittel von schlechter Qualität können Depressionen bei Menschen ebenfalls fördern. Nahrung, die hochprozessiert/chemisch behandelt/von weit her importiert wurde/entgegen die natürlichen Gesetze der Mutter Natur/auf Kosten des Wohlergehens der Produzenten etc. produziert wurde. Denn solche Produkte sind praktisch frei von Lebenskraft und vielmehr Früchte von Unbewusstheit als der Liebe, wie es natürliche Produkte sind. Auch eine Lebensart, die nicht in Einklang mit Mutter Natur, ihren Jahreszeiten, ihren Naturgesetzen ist und weit entfernt von den beruhigenden und stärkenden Energien gelebt wird, die ihrer Erde, Pflanzen, Bäumen und Winden entströmt, kann Depression fördern, denn ihre Elementen schenken und lebenspendende Liebesenergie. Wohingegen Asphalt, klimatisierte Luft, Plastik, Computer, Kunstlicht etc. alle diese Liebesenergie, welche Licht und Leben fördern absorbieren, anstatt auszustrahlen.
Um Depression zu vermeiden oder zu heilen ist also im Prinzip ganz einfach. Du musst Dich einfach täglich bewegen - an der frischen Luft und nicht in einem Fitnessstudio. Gesunde, unbehandelte, frische und lokale Lebensmittel essen. Positive Gedanken kultivieren und nicht exzessiv Tagträumen nachhängen/Fernsehschauen/Romane lesen etc. Achte darauf, dass Du genügend Zeit fern von technischen Geräten verbringst, mit natürlichen Materialien in Kontakt bist und nicht den ganzen Tag im Auto und in geheizten/klimatisierten/künstlich belichteten Räumen zubringst. Und solltest Du in der Stadt leben, so lasse Deinen Blick und Deine Aufmerksamkeit mindestens einmal täglich auf einem Stück lebendiger Natur ruhen und kultiviere bewusstes Atmen, wenn Du Dich draussen an der frischen Luft aufhältst, denn Sauerstoff ist ein wirksamer Träger von Lebenkraft.
Depression ist möglicherweise die schlimmste Art von persönlichem Leiden, denn sie wird hauptsächlich im Verstand erlebt, welcher für gewöhnlich glaubt über alles bestimmen zu können und nun jedoch seine Machtlosigkeit erlebt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen