Donnerstag, 29. Mai 2014

DAS ENDE DES LEIDENS

Zu leiden ist eine rein subjektive Erfahrung und entspringt der Überzeugung des Egos von Getrenntheit. Ein beweis hierfür liefert die Tatsache, dass das Ego im Augenblick wo es erfährt, wie jemand anders aus demselben Grund oder an dem gleichen Symptom leidet, sich in seinem eigenen Leiden getröstet fühlt. Jedoch liegt der einzige Weg all Deinem Leiden ein Ende zu setzen darin, aufzuhören Dich mit dem Ursprung des Leidens in Deinem eigenen Wesen zu identifizieren. In dem Moment, wo Du Deinen Hauptbewusstseinsfokus auf die Ebene Deines Höheren Selbst transferierst, hörst Du auf damit Dich auf eine Weise als Opfer zu fühlen. Stattdessen erlebst Du Freude und Dankbarkeit darüber lebendig zu sein und verschiedene Befindlichkeitszustände zu erleben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen