Samstag, 31. Januar 2015

ANZIEHUNG, ZUNEIGUNG ODER LIEBE?

Das, was allgemein "Liebe" genannt wird und auf der Ebene der Persönlichkeit als solches erlebt wird, ist selten mehr als eine Anziehung, Zuneigung oder Bessessenheit des Egos. Und da solche Einbildungen mit dem Vergehen der Zeit und aufgrund der unablässigen Veränderungen in der äusseren Welt, in den anderen Menschen und im persönlichen Selbst geschehen, unweigerlich schwächer werden, so ist eine solche Art von Liebe früher oder später zum Scheitern oder sich ins Gegenteil zu verwandeln vorausbestimmt. Deswegen ist persönliche Liebe meistens launisch, kann aber in manchen Fällen trotzdem lange währen,vorausgesetzt einer oder beide Partner spielt das Spiel von gemeinsamer Selbsttäuschung auf eine Weise, welche die Schwankungen in der Anziehung auszugleichen vermag. Indem er/sie fortwährend darum bemüht ist, von der Wahrheit der Situation abzulenken.
Und trotzdem, solange eine solche vorübergehende Verzauberung der Liebe andauert, kann sie eine starke positive Wirkung ausüben, die Individuen gestattet urpsrüngliche Abneigung und persönliche Konditionierungen für eine gewisse Zeit zu vergessen und stattdessen Akzeptanz, Verständnis und Mitgefühl zu erleben. Aber wenn dieser blendene Einfluss der persönlichen "Liebe" nicht mehr vorhanden ist, so werden diese zarten Gefühle meistens rasch mit Abneigung, Hass und Wut ersetzt.
Wenn Du hingegen einen Zustand von individuelle Bewusstein erreicht hast, welches Dir gestattet Deinen persönlichen Alltag auf der Ebene Deines höheren Selbst zu leben, so bekommt Deine Liebe bedingungslos und versetzt Dich in die Lage andere in ihrer Art zu sein ebenfalls bedingungslos zu akzpetieren. Dies wiederum ermöglicht es Dir Gefühle von Zuneigung, Verständnis und Mitgefühl selbst in Augenblicken zu erleben, wo die persönliche Anziehung reduziert ist oder gar gänzlich fehlt.

WIE DU JEMANDEN GLÜCKLICH MACHST

Ein anderes Lebewesen glücklich zu machen - ist in Theorie zumindest - sehr einfach. Gebe ihm einfach genügend Raum, in welches es frei denken, fühlen, sich bewegen und sich selbst sein kann. Gestatte ihm seine Individualität auszudrücken, erwarte nicht von ihm anderes zu sein, als es ist. Vielmehr versuche Verständnis und Akzeptanz zu finden für seine Art zu sein. Auch diese Weise erzeugst Du gleichzeitig ein Gefühl von Glücklichsein in Deinem eigenen Selbst.

Donnerstag, 29. Januar 2015

WAHRHAFTIG SEIN

Bei Menschen muss die Erkenntniss des Göttlichen Prinzips, welches der Schöpfung innewohnt, durch den Geist geschehen, da das Gehirn das empfangende, wahrnehmende und verstehende Organ ist.
Jeder Mensch ist dazu angetrieben das Ziel Gott im Leben zu erkennen zu erreichen, selbst wenn sich dies noch nicht alle bewusst und bereit dazu es anzuerkennen sind. Aus diesem Grund ist bei allen Menschen das Streben nach Wissen der treibende Faktor im Leben.
Wenn jedoch unerkannte Angst das persönliche Leben dominiert, so ist dieser ursprüngliche Instinkt verzerrt und das Angeignen von Wissen bleibt ein rein theoretisches Spiel, das dazu dient das Ego zu unterhalten und stärken. Ausserdem gibt Dir theoretisches Wissen die Illusion, dass Du sicherer bist, je mehr Du davon angesammelt hast, da "Du weisst". Wohingegen Du dabei aber das Opfer Deiner verborgenen Ängste bleibst, da diese durch theoretisches Wissen nicht erlöst werden können. Und somit bleibst Du trotz all Deines Wissen unfähig mit allen Situationen Deines persönlichen Lebens umzugehen, ohne nicht eine Ausweichsstrategie anzuwenden, um einer direkten Konfrontation mit Deinen Ängsten zu entkommen. Die üblichste Art der aufrichtigen Konfrontation mit dem eigene Selbst und seinen Schatten auszuweichen, ist Alkohol zu konsumieren, oder Ablenkung zu suchen in Dingen wie im Übermass Unterhaltungsfilme zu schauen, Romane zu lesen, Musik zu hören, auszugehen, Sex oder Beziehungsdramen zu inszenieren, etc. 
Theoretisches Wissen ist nur von Wert, wenn es in der Praxis des persönlichen Lebens umgesetzt wird. Nur dann kann Gotterkenntnis im Selbst wachsen.
Über den Verstand geistige Einsichten und ein erweitertes Verständnis für das Leben zu erlangen, aber nicht den Mut, das Vertrauen und die Kraft zu haben, diese praktisch zu testen und im persönlichen Leben zu intergrieren, ist wie bei eisigen Tempertaturen einen teurer Wintermantel zu kaufen, aber ihn lieber im Schrank einzusperren und an Kälte zu leiden. Lieber, als ihn anzuziehen und zu riskieren, dass er möglicherweise nicht so warm ist, wie Du es geglaubt und gehofft hattest. Und Selbsterkenntnis zu erreichen, welches Dir gestattet Deine eigene Wahrheit besser zu erkennen, doch weiterhin auf die alte Weise zu handeln, die gegen Deine natürlichen Grenzen verstösst, ist wie zu wissen, dass Du einen Regenschrim zu Hause liegen hast, doch trotzdem ohne Schutz in den Regen hinausläufst und danach krank bist.

Mittwoch, 28. Januar 2015

LIEBENDE UNTERSTÜTZUNG

Deine individuelle geistige Entwicklung ist ein Wachstumsprozess, welcher durch Deine fortwährend tiefgründiger werdende Selbsterkenntnis geschieht. Auf diese Weise begwegst Du Dich zunehmend näher and die ultimative Wahrheit heran. Da dieser Prozess durch die Konfrontation mit der äusseren Welt und anderen mit Individuen, ermöglicht wird, sind Dir die Menschen mit denen Du in persönlichem Kontakt stehst, auf dieser Suche nach der Vision des inneren Lichtes eine grosse Hilfe.
Auf diesem Pfad erweisen sich Dir jene Menschen als effektiveste und inspirierendeste Unterstützung, die Dir zweifelslos ihre Liebe, ihr Verständnis und Mitgefühl entgegenbringen, während sie Dich und Deine Art zu sein gleichzeitig fortwährend auf neutrale Weise hinterfragen.
Und die beste Unterstützung, die Du Dir selbst geben kannst liegt darin Dich selbst in Deinem Wert, Deinem Recht zu Sein und liebenswert zu sein nie anzuzweifeln. Während Du gleichzeitig nie damit aufhörst Dein Selbst und Dein Leben mit offenem Geist und Herzen zu hinterfragen. Und darin, ausser der Realität der Liebe und des Bewusstseins niemals etwas für gegeben oder konstant zu halten. Du musst für den Vränderungen des Lebens gegenüber stets beweglich, fliessend und offen bleiben. Denn die Wahrheit(Gott) ist etwas Lebendiges und bleibt von einem Moment zum nächsten niemals genau gleich.



VERLÄSSLICHE LIEBE

Während Du noch in der Realität Deines persönlichen Egos lebst, ist die Liebe der unzuverlässlichste Faktor in Deinem Leben. Selbst in Phasen, wo Du glaubst, sie zu besitzen, bist Du Dir der Tatsache bewusst, dass Du sie eben so leicht wieder aus Deinen Händen verlieren kannst, wie Du weisst, dass auf den Britischen Inseln die Sonne am Himmel von Regenwolken so plötzlich wieder verdeckt wird, wie sie unerwartet aufgetaucht ist.
Und so kannst Du Dich selbst in Zeiten, wo Du Dich persönlich geliebt, Liebe gebend und scheinbar von Liebe umgeben fühlst, nicht in Vertrauen entspannen.
Jedoch kann Dich die Liebenur wirklich finden, wenn Du damit aufhörst in der äusseren Welt danach zu suchen, dafür zu kämpfen, sie zu gewinnen versuchen, sie von anderen Menschen zu erhoffen oder Erwartungen hast, wie sie sein sollte oder dagegen ankämpfst, sie zu verlieren.
Wahrhaftige Liebe ist eine fortwährende und also solches eine absolut verlässliche Realität, die nur im Inneren des Selbst wirklich gefunden werden kann. Und wenn dies einmal geschehen ist, so lebst Du in einem Zustand der Liebe, welcher es Dir ermöglicht die Liebe auch in Deinem äusseren Leben zu erkennen und zu erleben. Dies ermöglicht es Dir zu verstehen, dass selbst wenn Dir die Liebe auf der persönlichen Ebene manchmal hinter grauen Wolken versteckt erscheint, sie deswegen in ihrem Straheln und in ihrer Kraft jenseits Deiner unmittelbaren Sicht fortbesteht.

Samstag, 24. Januar 2015

UNSICHTBAR?

Je höher die innewohnende Vibrationsfrequenz eines lebendigen Atomes, Wesens, einer lebendigen Einheit oder Spähre, umso weniger real, echt und sichtbar erscheint es aus materieller Sicht und rein gegenstandsgebundenden persönlichen Perspektive aus betrachtet. Dies erklärt, weswegen sich Deiner Wahrnehmung plötzlich bisher vollkommen unvorstellbare Realitäten des Lebens offenbaren, wenn Du damit beginnst Dein persönliches Bewusstsein zu transformieren.

Freitag, 23. Januar 2015

JENSEITS VON ZEIT UND RAUM

Gott ist ewig. Göttliches Bewusstsein ist zeitlos. Ego-Bewusstsein hingegen wird von der   Zeit- und Raum-Realität konditioniert und ist daran gebunden. Wenn Du als Dein persönliches Bewusstsein transzendiert hast, wenn Du vom Herzen her und im Bewusstsein Deines höheren Selbst lebst, verändert sich Deine Vibrationsfrequenz und Du betrittst eine neue Dimension von Zeit. Da Du Dich über die Konditionierung der Zeit-Raum-Realität erhoben hast, bist Du nun in der Lage das, was Dir bislang als Vergangenheit, Gegenwart udn Zukunft erschien, alles gleichzeitig zu erleben. Ebenfalls trittst Du in Kontakt mit den verschiedenen Manifstationsebenen, so dass Seelen, die Du bisher auf einer anderen Daseinsebene oder aus einer anderen Zeitperiode wahrgenommen, nun plötzlich hier und jetzte in Deinem Leben erscheinen.

Montag, 19. Januar 2015

FREI VERTRAUEN

Dein wahres Selbst zu kennen und es zu lieben macht Dich frei Deiner wahren Natur entsprechend zu leben. Jedoch erfordert von Dir diese Art zu leben grosses Vertrauen sowohl in Dich Selbst (in das, was Du als Wahrheit wahrnimmst) als auch in das Leben allgemein. Denn Dein Herz, via die Stimme Deiner Intuition, führt Dich überwiegend entlang unvorhersehbaren Pfaden fortwähred weiter in neue Erfahrungen hinein und fort von dem, was Du bereits kennst und bisher geglaubt hast. Wenn Du Dir also wünschtst Deinem Selbst stets treu zu bleiben, so musst Du fortwährend Deine Fähigkeit zu bedingungslos der Realität des gegenwärtigen Augenblicks zu vertrauen weiter üben und vertiefen.  Denn der  Pfad des spirituellen Bewusstseins gleicht einer unendlichen Suche, welche fortschreitend komplexer und anspruchsvoller wird. Versäumst Du es Deinen Glauben und Dein Vertrauen zu vertiefen, während dem Dich Dich vorwärtsbewegst, so gelangst Du unweigerlich an einen Punkt in Deiner Entwicklung, von welchem aus Du nicht mehr weiter kommst und Du gezwungen bist auf Deine Chance eine noch grössere Freiheit zu leben zu verzichten.
Je mehr Du vertraust, umso freier bist Du also Deiner Intuition zu folgen.

TEMPEL IM INNERN

Betrete den Raum in Deinem Herzen und Du bist zu hause in Deinem wahren Selbst. An diesem heiligen Ort bist Du eins mit der Liebe, in Einklang mit Gott und in Harmonie mit allem Leben und allen lebendigen sichtbaren und unsichtbaren Dingen. In der Mitte Deines Wesens findest Du bedingungslose Stille und Glückseligkeit, bedingungsloser Frieden. An diesem Ort in Deinem Herzen bist Du vollkommen, so wie Du bist, wirst Du geschätzt, akzeptiert und umsorgt ganz egal was in Deinem persönlichen Leben gerade geschieht.

Mittwoch, 7. Januar 2015

WINDS OF CHANGE

Im Kern aller äusserlich sichtbaren Lebensformen existiert ein unsichtbarer, unveränderlicher und ewiger Funke Göttlicher Kraft.
Müdigkeit und Erschöpfung bestehen nur in äusseren Erscheinungen und Zuständen des Lebens. Auf geistiger Ebene verändert sich die Menge an Energie nie und sie verschwindet nie.
Dies trifft auch auf Menschen zu.
Das persönliche Selbst ist eine äussere Lebensform bis ein Zustand von Selbsterleuchtung erreicht worden ist. Fortan ist das persönliche Bewusstsein mit dem geistigen Bewusstsein des höheren Selbst vereint und damit mit der Realität des ewigen Lebens in Verbindung.
Je mehr Du also in Deiner inneren Realität von Licht und Liebe zu leben beginnst, umso weniger erlebst Du Müdigkeit und Ermüdung verursacht durch die Veränderung, die Du in Deinem äusseren Dasein erfährst. Du wirst gleich einer feder, die in Harmonie mit den Winden der Veränderung schwerelos durch die Luft schwebt.

FRIEDEN BEGINNT MIT DIR

Frieden ist ein innerer Zustand, welcher nach Aussen hin strahlt und Dein Umfeld erleuchtet und harmonisiert. Ein Gefühl von Frieden kann nur in Dir stattfinden, wenn Du damit aufgehört hast mit Dir und Deinem Leben unzufrieden zu sein. Frieden und Glückseligkeit beginnen und enden mit Deiner inneren Haltung, Deiner persönlichen Realität. Wenn es Dir nicht möglich ist hier und jetzt in Deinem eigenen Selbst Zufriedenheit zu erleben, so kannst Du Dich niemals in Frieden mit Dir und dem Leben fühlen und in Harmonie existieren. Wenn Du Dich also nach Frieden und Glücklichsein sehnst (und wer tut dies nicht?) so liegt der Weg dazu darin, Dich selbst zu lehren, zu Deinem Selbst hier und jetzt "Ja" zu sagen.

Sonntag, 4. Januar 2015

DIREKT KENNEN

Es gibt eine Art und Weise Dich selbst (und andere Menschen und Gott) zu kennen, das die mentale Vorstellungskraft und das mentale Wissen transzendiert. Es ist tiefgehender und subtiler als alles, was je in Worten ausgedrückt werden kann. Es ist ein tiefgründiges inneres Erkennen und intuitives Kennen der wahren Natur, der Essenz der Liebe und des Lichtes, die im Kern Deines Wesens schlummert.

SELBSTWERTGEFÜHL

Wenn Du Dir unveränderliches Selbstwertgefühl wünschst, so musst Du dieses aus positiver Akzeptanz und Anerkennung Dir selbst gegenüber, für was Du hier und jetzt bist, gewinnen. Und nicht auf dem aufbauen, was Du in der Vergangenheit erreicht hast oder gewesen bist. Und auch nicht auf dem, was Du in der Zukunft sein oder tun wirst. Wahrhaftiges Selbstwertgefühl muss bedingungslos und unvoreingenommen sein, da es ansonsten mit den Veränderungen des Lebens fluktuiert. Indem Du lernst Dein eigenes Selbst auf diese einfache Weise wertzuschätzen, beginnst Du automatisch auch die individuelle Art zu Sein anderer Menschen zu akzeptieren und zu schätzen.