Montag, 25. Juni 2012

WAHRE ROMANTIK


Leitet man die Definition des Wortes  „Romantik” daraus ab, wie es die Mehrzahl der Menschen zu verwenden scheint, liesse sich „Romantik“ als einen Zustand beschreiben, in welchem man sich der Schönheit und der Lichten Seite des Lebens und der Mutter Natur aktiv bewusst ist.
Wenn Du also für die Göttliche Realität der Liebe, die in Allem ruht das lebt, erwachst, wirst Du unweigerlich in einen natürlichen Romantiker verwandelt.

Donnerstag, 21. Juni 2012

IMMER WIEDER


Etwas zu verlieren oder zu verpassen existiert nur in der Realität des Egos, da dieses vom Glauben an Tod konditioniert ist.
Eine Gelegenheit zu verpassen, die einmalig ist nur in der Dimension von Zeit und Raum möglich an welche Dein physischer Körper gebunden ist. Und selbst da relativ, denn wenn Du Dich selbst nicht einschränkst in Deinem Denken, ist es gut möglich, dass Du doch nochmals erneut die Chance bekommst etwas Bestimmtes zu erleben. Obschon der physische Alterungsprozess eine unausweichliche Realität ist, lassen sich bestimmte Dinge tun, um diesen so zu beeinflussen, dass seine jugendliche Beweglichkeit erhalten bleibt (und ich meine damit nicht Face-Lifting und Anti-Falten-Crème;-) sondern vielmehr an Yogapraktiken, gesunde Ernährung etc.).
Auf der Emotionalen und Mentalen Ebene wird das Zeitgefühl bestimmt durch Deine persönlichen Glaubenssätze, Einstellung und Denkweise. Vorausgesetzt Du erhaltest Dir eine Flexibilität und Leichtigkeit des Verstandes, ist es durchaus möglich Dich gleich jung zu fühlen- egal wie alt der physische Körper sein mag. Also können sogenannte verpasste Gelegenheiten stets wiederkehren und beim nächsten Mal wahrgenommen werden. Auf der Geistigen Ebene vergehen die Gelegenheiten nie etwas Neues und Wundervolles zu erleben- jeder Augenblick bietet die Möglichkeit hierfür einem einmaligen Impuls zu folgen. Wobei es je nach dem schwieriger werden kann darauf zu reagieren, je öfter Du eine intuitiven Eingebung zur Handlung bewusst wahrgenommen und dennoch ignoriert hast. Aber dafür ist in einem solchen Fall die Ernte umso befriedigender- vorausgesetzt Du nimmst die Chance irgendwann doch wahr. Also ist es richtig zu sagen, dass Du jederzeit und überall die Möglichkeit hast verpasste Chancen „nachzuholen“.
Und dennoch- wie oft sagst Du oder denkst Du: „Ich habe meine Chance verpasst...“ oder: “Dies war die Einzige Gelegenheit und ich habe sie verpasst!“?
Sämtliche Marketing-Strategien funktionieren auf diesem falschen Glaubenssatz und verstärken ihn in dem Denken der Menschen mit ihren Kompagnien, die beinahe ausschließlich auf: „ Jetzt oder nie.“ Und: „Morgen ist es zu spät“ basieren.
Wenn Du Deine Denkweise änderst und aufhörst Dich ausschliesslich mit Deinem physischen Körper zu identifizieren, wirst Du Dich in vielen Situationen sehr viel ruhiger fühlen, welche Dich bisher mit Bedauern erfüllt  oder gestresst/enttäuscht/traurig gestimmt haben, da Du eine sogenannte einmalige Chance verpasst hast.

Montag, 18. Juni 2012

BALANCE

Wiederholte Male habe ich es gehört, und auch schon selbst gedacht, dass es ein Leichtes ist für uns Westländer, die wir in einer geschützten Gesellschaft des Überflusses leben, in welcher weder lebensbedrohliches Elend noch übermächtige Naturkatastrophen vorkommen, dankbar zu sein für den Überfluss des Reichtums, dem wir tagtäglich im Leben begegnen. Es ist einfach für uns die vielseitigen Annehmlichkeiten und Freuden zu geniessen, die es uns beschert. Darauf würde ich jedoch antworten, dass wir gerade deshalb umso mehr Grund haben, dies dankbar wert zu schätzen und das Beste daraus zu gewinnen. Aufgrund des alles durchdringenden Natur-Gesetzes das vorgibt, dass Gleiches Gleiches hervorruft, ist es tatsächlich unsere Pflicht diese relativ leichte Lebensbedingungen in welche wir hinein geboren wurden freudig anzuerkennen, um möglichst viel Freude im Kollektiv der Menschheit zu kreieren. Dies ist der sicherste und einzige Weg das Leiden der Massen zu erleichtern.
Mit ihnen zu Leiden oder sich gegen diese Ungerechtigkeit aufzuregen und die scheinbar schuldigen Parteien für das in der Welt herrschende Unglück in der zu verurteilen, hat bloss den Effekt die bereits existierende Dunkelheit zu multiplizieren. Wohingegen liebendes Mitgefühl den Leidenden und eine rücksichtsvolle Haltung sich selbst, den Mitmenschen und Mutter Natur  gegenüber, ein effektives Heilmittel ist, um das Leiden in der Welt zu erleichtern und Licht und Liebe im Kollektiv der Menschheit zu vermehren.

BÜHENDE LIEBE

-->
 Spirituelles Wachstum und Ausdehnung können nur durch Liebe geschehen. Liebe ist Nahrung für die Seele und bildet ein nährendes und stabilisierendes Umfeld in welchem sie Wurzeln schlagen und sich entfalten kann.
Spiritualität kann mit einer Blume verglichen werden, die warme Strahlen von liebevoller Aufmerksamkeit benötigt, um gedeihen und blühen zu können. Wenn die Liebe, die sie bekommt hauptsächlich von Außen geschenkt wird, mag sie manchmal für kurze Momente vorsichtig ihre Blütenblätter entfalten. Falls die Liebe jedoch aus der Inneren Quelle des Herzens fließt, verwandelt sie sich in eine einzigartig bezaubernde, ewigwährende Blume, deren Schönheit und Zartheit mit der vergehenden Zeit stetig zunehmen.

LEBEN IM GLEICHGEWICHT


Unsere Wahre Natur ist Licht, unserer natürlicher Seins-Zustand die Liebe. In den Sphären der Dualität, in welcher wir leben während einer menschlichen Inkarnation, erfordert es bewusstes Erkennen durch persönliche Erfahrung auf eine Weise, um uns für die Gegenseite bewusst werden zu lassen. Das Leben bewegst sich in Zyklen und gleich einem Pendel schwingt es von einem Extrem ins andere bis es schließlich durch bewusste Wahrnehmung in der Mitte wo die beiden gegensätzlichen Seiten vereint zur Ruhe kommt.
Freiheit und Unabhängigkeit sind Bewusstseinszustände. Sie existieren unabhängig davon ob sie vom persönlichen Umfeld direkt wiederspiegelt werden oder nicht.
Es scheint, als ob das Leiden in der Welt nötig ist/war für die Menschheit als Kollektiv, um ihre einzelnen Einheiten wach werden zu lassen für ihren Wahren Zustand des Lichts und der Liebe. Auf nationaler Ebene kann dies am besten bei den Nationen beobachtet werden die Äußere Freiheit und Unabhängigkeit genossen haben. Dies hat eine gegensätzliche Reaktion auf kollektiver Ebene hervorgerufen, die nur durch das Erwachen jedes Einzelnen transformiert und aufgelöst werden kann.

Sonntag, 17. Juni 2012

ÜBERALL LICHT UND LIEBE

Licht und Liebe durchdringen die gesamte Göttliche Kreation. Sie erscheinen in unzähligen Formen und Figuren, welche von der Bewusstseins-Ebene ihres Erscheinung bestimmt werden.
Auf der dichtesten Ebene, der Erde, ist Liebe in Herzformen, Licht in Sternformen ausgedrückt.

  Wenn Du mit dem richtigem Blick hinschaust, siehst Du sie überall in Deinem Leben erscheinen. In beinahe jedem lebendigen/wachsenden Ding (Steine mit eingeschlossen!).
Das Leben mit in diesem Bewusstsein von manifestierter Licht und Liebe betrachtend, verwandelt Deine Umgebung für Dich in eine magische Welt voller kleiner Wunder.
Hier einige Beispiele: beobachte die Linien in einer Tomate- je nach dem wie Du sie schneidest findest Du darin versteckte Herzen und Sterne. Dasselbe gilt für Äpfel. Da sind Sterne in Karotten, Herzen in Fenchelstängel, Herzen in Kleeblättern, Lindenblättern, etc.
Erst gestern entdeckte ich ein winziges, weisses Herz - anstelle seiner üblichen Punkte- auf der haut einer grünen Gurke...

Jedoch liegt der Grund, weswegen ich über diese sichtbare Gegenwart des Göttlichen Ausdrucks tiefer.
Ich glaube, dass in Zeiten von emotionalem Umbruch/Zweifel/physischem Schmerz, dieses Sichtbarsein der Göttlichen Liebe, die Dich umgibt, Trost spenden und als Erinnerung an die all-gegenwärtige Wahrheit der all-durchdringenden Lichtes dienen können.


Mittwoch, 13. Juni 2012

SCHMETTERLINGS MOMENTE

Die Momente des Lebens sind gleich Schmetterlingen. Wunderschön, farbenprächtig, bezaubernd, faszinierend und ihre Wege unglaublich unvorhersehbar. Jedoch behalten sie ihren Zauber nur solange wie man sie von Blume von Blume flattern lässt so wie es ihnen gefällt. Jeder, der schon einmal versucht hat einen zu fangen, dabei erfolgreich war und ihn anschliessend aufgespiesst hat, weiss, dass sie so ihre Farben und Faszination sehr rasch verlieren. Wenn Du versuchst ihr Magie zurückzuhalten, aufzubewahren oder gar zurückzugewinnen, wirst Du merken, dass Du nur noch ein Stückchen Staub zwischen den Händen haltest, welches beim Berühren zerfällt.

Donnerstag, 7. Juni 2012

TROTZ ALLEM

Wenn Du Dein persönliches Glück von Deinen äusseren Lebensumständen und Deinen Mitmenschen abhängig machst, wirst Du Dich sehr wahrscheinlich überwiegend unglücklich fühlen. Denn selbst wenn Du das Glück hast ein relativ leichtes Schicksal zu haben und von Menschen umgeben zu sein, die Dir wohlgesonnen sind, alles daran setzen, dass es Dir gut gehen möge, wirst Du vermutlich dennoch das Gefühl von einem Defizit empfinden und deswegen unzufrieden sein.
Fülle, Reichtum, Liebe und Glück im Äusseren Leben- wie Alles,- haben ihre Quelle im eigenen Sein. Und wenn sie dort nicht vorhanden sind, fehlen sie auch im Aussen- selbst wenn Dir das Ego immer wieder das Gegenteil vorgaukeln mag und Du Dich vorübergehend erfüllt, glücklich, geliebt und zufrieden glaubst- das Defizit bleibt bestehen und wird durch die wiederholten Enttäuschungen eher vergrössert als minimiert.

LICHT IN DER DUNKELHEIT

Je reiner Dein Denken und Fühlen und je selbstloser Deine Motivationsgründe im Leben, desto direkter und unzweideutiger werden Deine Handlungen sein.  Und umso transparenter werden Dir Deine äusseren Lebensumstände erscheinen und umso ausgeglichener Deine Geistesverfassung.
Wenn Du einen solchen Seins-Zustand erreicht hast, selbst wenn Du noch manchmal der Dunkelheit und Angst hin und wieder begegnest oder von Mitmenschen davon hörst, werden sie Dich nicht mehr länger gefangen halten und unbewusst beeinflussen können.
Vielmehr, da sie nun Teil Deines Erfahrungsreichtums geworden sind durch das bewusste Erkennen und Annehmen in Deiner Vergangenheit, bist Du nun in einer Position, wo aus Du sie aus einer sicherern Entfernung objektiv betrachten und dadurch anderen auf ihrem Weg als Licht dienen kannst.

Mittwoch, 6. Juni 2012

GLÜHENDE LIEBE

Wenn Dich Deine Liebe einsam, isoliert und frustriert fühlen lässt ist es nicht Liebe, die Du empfindest, sondern bloss eine Illusion davon. Wohingegen Wahre Liebe ein verbindendes Erlebnis ist, welches ein Gefühl von erfüllter Glückseelingkeit vom Herzen her aufsteigen lässt und Dich mit einem glühenden Wärme umhüllt.

Dienstag, 5. Juni 2012

ZYNISMUS

Zynismus ist eine der möglichen Reaktionsweisen des Egos, die ein Mensch adoptiert, der in seinem Leben wiederholt verletzt und enttäuscht wurde in seinen Erwartungen. Oder treffender gesagt- sich selbst enttäuscht und missachtet hat, indem er anstatt dem Ruf seines Herzens zu folgen, stets versucht hat den Wünschen anderen gerecht zu werden. Hinter der harten Maske des Zynismus steckt also meistens ein sehr sensibler Mensch, der meint mit dieser Art dem Leben zu begegnen sich schützen zu können vor weiteren Enttäuschungen. Das Traurige dabei ist, dass hinter dieser undurchdringlichen Fassade die letzte Hoffnung auf inneren Frieden und (Selbst-)Liebe verkümmert, da die Giftpfeile die nach Aussen geschickt werden immer auch auch das Selbst treffen.
Erst wenn diese Person bereit ist sich selbst und damit dem Leben eine zweite Chance zu geben, zu vergeben und damit das Risiko der Ungewissheit annehmend, bekommt die (Selbst-)Liebe wieder den Raum zurückzukehren und sich im Alltag zu manifestieren.