Dienstag, 31. März 2015

STRAHLENDERE REALITÄT

Der einzige Weg das, was Du bist und hast zu erkennen und schätzen, liegt darin Deine Besessenheit dafür lieber etwas anderes/mehr haben zu wollen und zu sein, aufzugeben. Sage "Ja" zu Deinem Selbst und Deinem momentanen Realitätszustand und indem Du diese vorübergehenden Werte annimmst, schenkst Du Dir selbst die Freiheit ein liebevolleres Du zu werden und eine strahlendere Realität zu entdecken.

DU HAST RECHT

Im Grunde gibt es nur zwei verschiedene Richtungen in welche wir unsere Aufmerksamkeit richten können. Entweder nach innen in Richtung des wahren/inneren Selbst oder in die Welt mit ihren äusseren Umständen und den anderen Menschen. Wahrhaftige Antworten, solche, die uns einem Verständnis für unser Selbst undd daudrch auch Gott näher bringen, können letztlich einzig im Inneren gefunden werden und somit von eigenen Selbst. Wenn Du Dich also danach sehnst Deinem wahren Selbst und Gott näher zu kommen, so ist es unumgänglich, dass Du in Deinem Innern nach Antworten suchst.
Aus Angst hörst Du auf die Welt, die Dir sagt, was richtig/falsch ist und was gut/schlecht an Dir ist. Und Du suchst in äusseren Umständen und bei anderen Menschen nach Gründen weswegen Du so bist, wie Du bist. All diese äusseren Quellen werden Dir Deine schlimmsten Befürchtungen bestätigen und Dich weiter in die Irre leiten.
Hingegen in einem Zustand von vertrauensvoller Liebe magst Du auf Deiner Suche nach Erkenntnis ebenfalls in äussere Erfahrungen blicken und auf andere Menschen hören. Dies tust Du jedoch, um Dich, mit den dort erhaltenen Einsichten und Antworten, nach innen zu wenden und sie dazu zu verwenden zu einem tieferen Verständnis Deiner bisher noch unerkannten Wesensaspekten zu gelangen.
Natürlich begegnest Du in allenn Bereichen, die sich so stark ähnlich sind wie Angst/Zweifel und Selbstergründung/Liebe und dabei gleichzeitig das Ego bereffen, jene Menschen, die aus Angst vor ihrer eigenen dunklen Seite, Dich verzweifelt ebenfalls  in die Angst zurückbringen wollen. Deshalb ist es wichtig ihren Worten und jenen, die Dich der Selbsttäuschung und Blindheit beschuldigen, keinen Glauben zu schenken. Nutze ihre Attacken stattdessen als Aufforderung Dich noch tiefer in Selbsterforschung und Bestätigung von Liebe und Vertrauen in Deiner eigene Einschätzung Deiner Fähigkeit Dich selbst besser zu kennen, also es andere je können, da Du in Dir Selbst lebst, zu üben.

POSITIVER GLAUBE

Wenn Du Zweifel bezüglich Deiner persönlichen Werte, Deiner Verdienste, Deiner Fähigkeiten, Deiner professionellen Kompetenzen und Deinem natürlichen Geburtsrecht geliebt, geachtet und für voll genommen zu werden, in Dir hegst, so wird Dir diese niemand anders je anerkennen können. Und selbst wenn es jemand versuchen würde, Dich zu lieben, Dich für voll zu nehmen, zu respektieren, Deine Fähigkeiten und Werte anzuerkennen und Dich für Deine Kompetenzen zu bewundern, Du wärst nicht in der Lage dies zu erkennen und in Dir zu fühlen, was Dir gegeben wird.
Glaube an Dich selbst und die Welt sieht, wer Du bist - ein liebenswerter Mensch voller positivem Potential, das teilweise bereits sichtbar ist, teilweise noch zu entdecken liegt. 

Sonntag, 29. März 2015

WER HAT RECHT?

In jeglicher Art von Beziehung gibt es niemals eine "richtige" und "falsche" Seite. Keiner ist jemals im "Recht" oder als überlegen angesehen zu werden. In jeder Auseinandersetzung gibt einfach zwei unterschiedliche Seiten und in jeder Situation zwei verschiedene Ansichten der Realität. Wenn Du weise bist, so realisierst Du dies und bist darum bemüht die Auffassung der Tatsachen des anderen in die Deine mit einzubeziehen. Dies wird Dich anderen und auch Dir selbst gegenüber in Frieden bringen. Wohingegen, wenn Du das recht für Dich beanspruchst, oder sebst wenn Du den anderen als im Recht verstehst, so handelst Du Dir unnötige Wut, Frustration, innere Unruhe und ein Gefühl unter-/überlegen zu sein. Während Du die ganze Zeit über den Unterschied zwischen euren unterschiedlichen Wahrnehmungen der Realität vergrösserst.
Der einzige Weg zu einem Verständnis zu gelangen für einen anderen Menschen oder eine Situation, die Du ausserhalb von Dir erlebst, liegt darin, sowohl für ihre Existenz als auch ihre individuelle Art zu sein/erscheinen zu Begin "ja" zu sagen. Nur aus Akzeptanz kann Verständnis wachsen. Wohingegen Vorurteile, Ablehnung und Angst gegenüber dem was sie in Deinen Augen verkörpern/beinhalten, Dich davon ausschliessen eine wahre Einsicht in ihre Art zu sein zu erhalten.
Da jedoch sämtliche Dinge/Menschen, gegen deren Verständnis Du ankämpfst in der Regel Wiederspiegelungen von eigene unbewussten Wesensaspekten sind, die Du aus Angst nicht annehmen/akzetieren und bewältigen möchtest, so kann es sich als sehr lohnend erweisen Dich im täglichen Leben in Selbstbewusstsein zu üben anstatt andere in ihrer Art zu verurteilen/beschuldigen oder ihre Existenz in Deinem Leben zu negieren oder Dich über Dein epersönliche Lebenssituation aufzuregen.

Sonntag, 22. März 2015

ANGSTLOS LEBEN

Es gibt eine Art des Lebens, welche Liebe ausdrückt und eine, die von Angst bestimmt wird. In Liebe zu leben ist gleich in Gott zu leben. In Angst zu leben bedeutet in der von Deinem Ego vorgegebenen beschränkten Sicht der Realität zu existieren. Um frei leben zu können, musst Du durch bewusste persönliche Erfahrung realisieren, dass das Leben der Liebe entspringt und dass Dich die Angst für diese Realität blind macht. Nur wenn sich das Ego und seine innewohnenden Ängste der höheren Kraft Gottes hingibt, ist es möglich im Lichte der Liebe zu leben. Wohingegen ein Festhalten an der Ego-Identifikation Dich in einem Leben voller Angst gefangen hält

BEZIEHUNGSREGEL

Das Leben, welches nicht vom Ego konditioniert wird, ist eine unendliche Reihe von unerwarteten Geschehnissen und magischen Überraschungen. Wenn Du also ein Leben und Beziehungen haben möchtest, die Dich aufgrund ihrer Vorhersehbarkeit nicht langweilen, so musst Du offenherzig, unvoreingenommen und bewusst bleiben. Ansonsten verpasst oder übersiehst Du ihre wundervollen Veränderungen und Entwicklungen.
Das persönliche Ego ist gewöhnlich fortwährend dabei mit seiner Umgebung und mit Objekten und anderen Lebewesen in Beziehung zu sein. Entsprechend ist Dein persönliches Leben vorwiegend durch diese vielartigen Beziehungen geprägt.
Wenn Du möchtest, dass Deine persönlichen Beziehungen lebendig mit Liebe bleiben - jede Art von Beziehung auch jene, die Du mit Dir selbst hast - so darfst Du niemals glauben, dass Du weisst, wie die andere Seite ist, was sie als nächstes tut, sagt, denkt oder wie sie sein wird. Denn durch vorgefertigte Erwartungen behinderst Du das Leben dabei seinem natürlichen Fluss zu folgen und andere Wesen daran ihr wahres Selbst zu sein und Objekte davor, Dir einen Aspekt zu enthüllen, den Du bisher noch nicht bemerkt hast.

GUTE VORSÄTZE UND ABSICHTEN

Vorsätze sind machtvolle Kräfte, die Dich im Leben weit bringen können. Entweder in absolut egoistische Selbstsüchtigkeit oder in die Liebe und das Licht und damit näher zu Gott.
Wenn Du die Absicht hast etwas an Dir oder Deiner Art zu Leben zu verändern, das sie positiver, freier und bewusster macht - tu' es jetzt. Denn morgen gibt es nicht, solange Du die Umsetzung von Dingen auf einen späteren Zeitpunkt aufschiebst.

Samstag, 21. März 2015

LICHT IM DUNKELN

Zu lieben bedeuted zu verstehen. Wenn Du Dich selbst/das Leben/andere Lebewesen wahrhaftig verstehst,so kanst Du Dich/sie unmöglich auf eine Weise nicht mögen, hassen, ablehnen oder verurteilen. Verständnis lässt Dich alle Dinge ud Wesen so akzeptieren, wie sie sind und versetzt Dich somit in die Lage, ihr innewohnendes Licht oder ihr Lichtpotential zu erkennen. Einen inneren Zustand von (Selbst-) Bewusstsein zu erreichen, befähigt Dich also dazu die positiven/lichtvollen Aspekte des Lebens zu sehen, selbst während Du gerade mit seiner dunklen Seite konfrontiert wirst.

STILLE LIEBE

Die Stille ist ein Raum in welchem Du Dein wahres Selbst sein kannst. Rein, frei und unendlich.
Dir Deiner inneren stillen Mitte bewusst zu werden, lässt Dich eine Daseins-Realität betreten, in welcher Du innerlich durch Deine ganze persönliche Existenz auf Erden hindurch innerlich schwebst, fliegst, tanzst, lächelst. In diesem Bewusstsein zu leben bedeutet wahrhaftig lebendig zu sein und wirklich zu lieben.

Dienstag, 3. März 2015

FREIES SELBST

Die Liebe ist grenzenlos und sie ist die Quelle aller Lebensformen.
Das wahre Selbst ist ein Teil der Realität der Liebe und als solches bedeutend grösser als das persönliche Selbst, welches in einem menschlichen Körper auf Erden existiert. Je weniger persönliche Einschränkungen Du Dir auferlegst, umso mehr Liebe kann durch Dich hindruch fliessen und somit kann auch Dein wahres Selbst sich vollkommener durch Deine Persönlichkeit hindurch manifestieren.
Die Persönlichkeit existiert in einer Welt von abgetrennten Formen. Das wahre Selbst hat seine Existenz jenseits des Formhaften und ist frei, alle Dinge und alle Wesen, trotz ihrer abgetrennten Erscheinung, als Teil Gottes, als Teil des Selbst zu erkennen.

Sonntag, 1. März 2015

LIEBE LÄSST DICH WACHSEN

Wenn Du in der Lage bist Dich selbst bedingungslos von Herzen zu lieben, so bist Du widerständig gegen sämtliche äussere Einflüsse, die Dich ansonsten in Deinem persönlichen Leben angreifen oder bekümmern könnten. Also bedeutet stark zu sein, in einem inneren Zustand von Liebe zu befinden. Wenn Dir diese Liebe fehlt, so bist Du schwach und anfällig zu leiden.
Es gibt verschiedene Arten persönlich mit dem Leben und anderen Menschen in Beziehung zu treten. Abhängig davon wie viel Liebe Du in Deinem Selbst erlebst, beziehst Du Dich auf Deine Aussenwelt. Wenn Du Dich selbst nicht liebst, suchst Du die Gesellschaft von Personen und Situationen, die Dich(Dein Ego) entweder direkt oder indirekt bewundern oder schmeicheln. Da jedoch alles zwei Seiten hast, so begegnest Du auf dieser Ebene auch solchen, die Dich anklagen und kritisieren. Oder Du tust es selbst, immer dann, wenn die Dir von Aussen gezeigte "Liebe und Anerkennung", die Dein Ego zufrieden fühlen lassen, gerade fehlen.
Wenn Du hingegen Dich selbst von innen her liebst, so assoziierst Du mit Menschen und Umständen, welche Dich dazu herausfordern noch tiefer in die Liebe hineinzuwachsen, indem sie Dich dazu veranlassen Dich selbst zu hinterfragen oder es ihrerseits direkt tun. Auf dieser Ebene gibt es keine "dunkle" Seite. Wenn Du Dich innerlich in einem Zustand von Toleranz, Akzteptanz und Mitgefühl befindest, so bewegst Du Dich nicht mehr länger in einer Welt von persönlichem "Krieg" und oberflächlichen "Liebesbezeugungen".Und selbst in Zeiten, wo Du Deine klare Vorstellung von Deinem "Ich" gerade verloren hast, da Du Dich gerade in einer Phase intensiven persönlichen Wachstums befindest, so bleibst Du stark in Deiner Haltung von Vertrauen in wer/wie Du bist.