Montag, 14. April 2014

GÖTTLICHE GLEICHHEIT

Wenn Du die auf Erden lebende menschliche Bevölkerung betrachtest, kommst Du nicht umhin Dich zu fragen, wie es möglich sein kann, dass alle gleichwertig sind, da doch scheinbar so grosse Unterschiede zwischen den verschiedenen Schicksalen, Gesellschaftspositionen, Möglichkeiten und Fähigkeiten bestehen seiner vielartigen Angehörigen existieren. Jedoch trotz dieser scheinbar widersprüchlichen Erscheinungen, ist die universelle Gleichwertigkeit der Menschen eine Tatsache. Allerdings bleibt Dir diese Gleichwertigkeit verborgen, wenn Du das Leben mit den Augen der Welt betrachtest, welche einzig die oberflächlichen Erscheinungen und Deinen persönlichen Standpunkt sehen kann. Um diese Wahrheit erkennen zu knnen, usst Du das Leben mit den Augen Deines Herzens betrachten, welche die Göttlichen Strukturen erahnen kann, die den äusseren Realitäten zu grunde liegen. Wenn es Dir gelingt das Leben von dieser Perspektive aus zu sehen, wirst Du erkennen, dass das Gesetz der Gleichwertigkeit sich auf die grundlegenden Voraussetzungen bezieht, unter welchen alle Menschen geboren werden. Obschon die individuelle spirituelle Herkunft unterschiedlicher Art sein mag, so werden alle von einem Paar physischer Eltern in einen physischen Körper hinein geboren und verfügen über emotionale und mentale Fähigkeiten. Und auch wenn die persönlichen Schicksale und Aufgaben vielartig und unterschiedlich sind, so sind alle dazu bestimmt aufrichtige Diener der Göttlichen Schöpfung zu werden. Letzlich sind wir alle aus dem selben Grund hier auf Erden - um zu lernen bedingungslos zu lieben und das Licht Gottes in jedem Moment und in jedem Teil des Lebens zu erkennen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen